0 Daumen
70 Aufrufe

(b) Erstellen Sie zwei Variablen zum Speichern des Radius r = 2.5 und der Höhe h = 6 eines Kegels.
(c) Berechnen Sie den Umfang, Grundfläche, Seitenlinie, Mantelfläche, Oberfläche und Volumen des Kegels und speichern Sie diese Werte in jeweils eigenen Variablen. Verwenden Sie den Befehl pi um mit der Kreiszahl zu rechnen.
(d) Geben Sie die Werte in einem Fließtext in der Konsole aus. Verwenden Sie hierfür die Funktion fprintf().

%(b)
r = 2.5;
h = 6;
%(c)
%Umfang
U = 2 * pi * r; %=15.7080
%Grundflaeche
G = pi * r^2; %=19.6350
%Seitenlinie
S = sqrt(r^2 + h^2); %=6.5000
%Mantelflaeche
M = pi * r * S; %=51.0509
%Oberflaeche
O1 = G + M; %=70.6858
O2 = pi * r^2 + pi * r * S; %=70.6858
%Volumen
V1 = 1/3 * G * h; %=39.2699
V2 = 1/3 * pi * r^2 *h; %=39.2699

%(d)
str1="Die geometrischen Berechnungen ergeben:";
str2="\n Umfang=%2$5.2f";
str3="\n Grundflaeche=%1$g";
str4="\n Seitenlinie=%3$g";
str5="\n Mantelflaeche=%4$f";
str6="\n Oberflaeche=%5$5.3f";
str7="\n Volumen=%6$f \n";
str=str1+str2+str3+str4+str5+str6+str7;
fprintf(str,G,U,S,M,O1,V1)

Ausgabe des Skriptes:

Die geometrischen Berechnungen ergeben:
Umfang=15.71
Grundflaeche =19.635
Seitenlinie=6.5
Mantelflaeche =51.050881
Oberflaeche =70.686
Volumen =39.269908

Das ist die Aufgabe mit der Lösung. Nun verstehe ich nicht , was str, n bedeuten .Ich habe auch nicht verstanden, wie man die Zahlen eingegeben hat..also warum mal ein f und mal ein g dahinter .

Und warum wurden die str-Werte am Ende aufsummiert?

Kann mir bitte jemand weiterhelfen? Es sind grundlegenede Sachen, die ich noch nicht drauf habe.

Gefragt von

Welche Umgebung nutzt du denn?

(Das wäre eigentlich eine Angabe, die bei jeder solchen Frage gemacht werden muss!)

1 Antwort

+1 Punkt
Nun verstehe ich nicht, was str, n bedeuten. Ich habe auch nicht verstanden, wie man die Zahlen eingegeben hat, also warum mal ein f und mal ein g dahinter. Und warum wurden die str-Werte am Ende aufsummiert?

In dem Schnipsel

str5="\n Mantelflaeche=%4$f";
ist str5 ist ein Bezeichner, dem mit dem Zuweisungsoperator = ein Wert zugewiesen wird. Dieser Wert ist in "." eingeschlossen, also eine Zeichenkette, engl. String. Dieser String enthält neben dem Ausgabetext auch noch einige Informationen zur formatierten Ausgabe, etwa "\n " um eine neue Zeile zu beginnen. Danach folgt der auszugebender Text "Mantelflaeche ". %4 bezeichnet das fünfte Argument des fprintf-Aufrufs und $f bzw. $g sind irgendwelche Formatparameter für die Ausgabe der vorstehenden Zahl %4.

Beantwortet von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Stacklounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...