0 Daumen
66 Aufrufe

Wieso ist es für Programmierer einfacher, mit Polynomen zu arbeiten, anstatt beispielsweise sinus zu verwenden?

Gefragt von

2 Antworten

0 Daumen

Warum sollte es das sein? Jede gescheite Programmiersprache hat eine Standardbibliothek, in der der Sinus drin ist. Wenn ich sin(x) will, dan schreib ich das direkt so hin.

Eine andere Frage ist, wie die Bibliotheksfunktion funktioniert. Aber das ist einem Programmierer egal.

Beantwortet von

Hallo,

"Standardbibliothek"

Und die tut nichts anderes, als den im Prozessor implementierten Befehl aufzurufen.

"ist einem Programmierer egal"

Aber nur, wenn er bei Microsoft arbeitet.

Grüße,

M.B.

0 Daumen

Hallo,

"anstatt ... sinus" ist eher ein Witz, da der Sinus intern als Taylorreihe berechnet wird.

Polynome werden als Vektor ihrer Koeffzienten gespeichert, also \( (a_0,a_1,a_2,\dots) \), anstatt \( a_0+a_1x+a_2x^2+\dots \). Damit kannst Du ganz schnell und in hoher Genauigkeit alle Rechnungen durchführen, die Du benötigst.

Grüße,

M.B.

Beantwortet von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Stacklounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...