0 Daumen
31 Aufrufe

Frage:

Schreiben Sie eine Funktion Ih = quadratur(f,a,b,N,regel), die die folgenden Argumente
(in obiger Reihenfolge) erwartet: Eine Funktion f : [a, b] → R ,
reelle Zahlen a, b eine ganze Zahl N und einen String regel, welche den Wert ’rechteck’,
’trapez’ oder ’simpson’ annehmen kann. Je nachdem, welchen Wert regel hat, soll das
Integral ∫ (von a,b) f(x)dx
mit der Rechtecksregel, der Trapezregel und der Simpsonregel approximiert werden. N gibt die
Anzahl der (äquidistanten) Teilintervalle an.

b)Bestimmen Sie den exakten Wert des Integrals ( von 0 und pi/2) cos(x)esin(x)dx .
Schreiben Sie ein Skript quad_plot, welche folgende Aufgabe erfullt: Berechnen Sie die Approximation des Integrals fur alle in (a) genannten Verfahren und mit N = 2, 4, 8, 16, 32, 64.
Sei h die Länge der jeweiligen Teilintervalle. Generieren Sie mit dem Matlab-Befehl loglog fur
jede Quadraturformel ein Schaubild, welches den Logarithmus des Fehlers als Funktion von
log(h) aufträgt. Zeichnen Sie in den je selben Plot die Funktion h bei der Rechtecksregel, h2 bei der Trapezregel und h4 bei der Simpsonregel.
Was beobachten Sie? Können Sie das Verhalten erklären?
Hinweise: Der Befehl loglog funktioniert wie der Befehl plot, jedoch wird log(f(log(x))) uber ¨
log(x) aufgetragen. Mit figure(k) können Sie Matlab anweisen, den folgenden Plot in das
k-te Schaubild zu zeichnen.


Code:


Dadurch das ich noch nie wirklich mit Matla gearbeitet habe tue ich mir sehr schwer.


Bei a) hätte ich zuerst diese quadratur alle variabeln definiert und dann die formel programmiert.  weiter wüsste ich nicht ... bzw auch wie ich das alles stück für stück schreibe

wäre echt dankar wenn ich den code bekommen könnte und ich mir das dann damit für die nächsten aufgaben seler beibringen kann. Im internet finde ich eklärungen aber das hilft mir leider nicht sonderlich viel

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Stacklounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community