+1 Punkt
79 Aufrufe

Es ist fast offtopic, aber warum nicht hier bei der Stacklounge gefragt ...

Meine Kinder fangen an, Smartphones mehr zu nutzen und sitzen immer mit gekrümmten Nacken. Das führt dauerhaft zu Schäden, wie ein Bericht mit Röntgenaufnahmen von Dailymail gut zeigt (7-jähriger Junge):

screenshot.2018-02-24.png

Quelle: http://www.dailymail.co.uk/news/article-3274835/Shocking-X-rays-teenagers-text-neck.html

Ich bin auf der Suche nach effektiven Lösungen.

Meinen Kindern zu sagen, haltet die Hände hoch, damit der Kopf gerade ist, funktioniert eine Minute, danach sinkt das Handy wieder auf den Schoß.

IMG_20180224_103729.jpg  

Eigentlich dachte ich an einen kleinen Gymnastikball, den sich ein Kind auf den Schoß legen kann.

Einen Smartphone-Ständer habe ich noch nicht ausprobiert.

Was sind eure einfachen Lösungsideen für dieses Problem?

Die Lösung "Smartphone nicht geben" wird nicht akzeptiert :-)

Beste Grüße
Kai

von

1 Antwort

+2 Daumen
Eigentlich dachte ich an einen kleinen Gymnastikball, den sich ein Kind auf den Schoß legen kann.

Die Idee mit dem kleinen Gymnastikball ist gut!

Einen Smartphone-Ständer habe ich noch nicht ausprobiert.

Aus eigener Erfahrung sind Smartphone-Ständer sehr unpraktisch.

Was sind eure einfachen Lösungsideen für dieses Problem?

Durchaus überlegenswert wäre ein Nackenhörnchen. Das wärmt nicht nur den Nacken, sondern rückt (sofern es weit nach vorne ragt) den Kopf "gezwungenermaßen" in eine aufrechte Position. Ich denke, dass der Komfort durch das Nackenhörnchen die etwas unkomfortable Haltung des Smartphones ausgleicht.

Man sollte jedoch nicht vergessen, dass dieses Problem auch im Stehen auftritt (gesenkter Blick auf das Smartphone). Die dadurch entstehende Belastung ist enorm.

Die Apotheken-Umschau hat auch einige Tipps parat:

1. Regelmäßige Pausen mit Lockerungsübungen
2. Augen statt Kopf senken
3. Richtig am Schreibtisch sitzen
4. Sport treiben
5. Rücken durch Gymnastik kräftigen
6. Mehr Bewegung in den Alltag bringen
7. Falsche Bewegungen vermeiden

Allerdings sind diese schon bei einem Erwachsenen schwer umzusetzen ;-)

Die Lösung "Smartphone nicht geben" wird nicht akzeptiert :-)

Das wäre wohl die von Manfred Spitzer präferierte Lösung ;-)

von 8,3 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Stacklounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...