0 Daumen
352 Aufrufe

Sie bei folgendem Programm davon aus, dass a die erste, b die zweite und i die dritte lokale
Variable ist, und betrachten Sie folgendes IJVM-Programm, welches von einer Mic-1 ausgeführt
werden soll.
1: ILOAD a
2: ILOAD b
3: ISUB
4: IFLT L1
5: ILOAD a
6: ISTORE i
7: GOTO L2
8: L1: ILOAD b
9: ISTORE i
10: L2:
(a) Beschreiben Sie in ein bis zwei Sätzen, was das Programm
macht.
(b) Geben Sie zu den Zeilen 2-7 die Übersetzung in Hexadezi-
malzahlen an. Die Opcodes der einzelnen IJVM-Instruktionen
finden Sie in den Vorlesungsfolien.
(c) Offensichtlich müssen die Adressen, die zu den Instruktionen der Mikroprogramme zu den
unten aufgeführten IJVM-Befehlen gehören, angesprungen werden (z. B. iload1, isub1, isub2,
. . . ). Welches Mikroprogramm muss außerdem noch ausgeführt werden und wieso?

von
Vorlesungsfolien?

Ohne diese Folien könnte das schwierig sein. Vielleicht hast du aber Glück. Beschäftige dich mal mit den "ähnlichen Fragen" und setze dich mit allfälligen Kommilitionen mit Vorlesungsunterlagen in Verbindung.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Stacklounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community