0 Daumen
130 Aufrufe

Ist es überhaupt lösbar?

So naiv wie die ganzen Leute, die sich hier her verirrt haben, in dem Glauben es würde schneller sein, geht es jetzt weiter. Du bekommst von mir einen öffentlichen RSA-Schlüssel (Naives RSA) und dann wirst du die Verschlüsselung knacken. Den durch die Entschlüsselung erhaltenen geheimen Schlüssel in Form (p, q, d) wirst du brauchen, denn jeder dieser Bestandteile ist ein weiteres Command, welches dir einen Teil des letzten Commands verrät. Also fröhliches knacken.

Öffentlicher Schlüssel: (N = 15734759, e = 5550641)

Als letzten Hinweis zu diesem Rätsel, kann ich euch nur sagen: Es gibt Wiener

Ist das überhaupt möglich und wenn ja, wie ist die Lösung? Wäre super nett!

von

2 Antworten

+1 Daumen

Mir ist zwar nicht klar, welchen Nutzen diese Aufgabe haben soll, aber die beiden basierenden Primzahlen lauten p = 3767, q = 4177, und die Eulersche Funktion phi(N) = 15726816.

von
+1 Daumen

Original mit Lösung: https://www.infsec.cs.uni-saarland.de/teaching/16WS/Cybersecurity/exercises/exercise-09-solution.pdf

Daraus hat dann jemand eine deutsche Frage gemacht und sie in 2 Foren gestellt...

N und e sind so winzig, dass man kaum von RSA sprechen kann (erst ab 240 stelligen Zahlen wird es interessant).

von
Daraus hat dann jemand eine deutsche Frage gemacht und sie in 2 Foren gestellt...

Und jetzt?

erst ab 240 stelligen Zahlen wird es interessant

Wo hast du denn den Quatsch aufgeschnappt?

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Stacklounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...