0 Daumen
487 Aufrufe

Aufgabe:

Zeigen Sie mit Hilfe der Abschlusseigenschaften von REG, dass die Sprache

L = {a^m b^n | m,n >= 1, m ≠ n}  ⊆ {a,b}* nicht regulär ist.

Avatar von

1 Antwort

0 Daumen

Antwort mit KI erzeugt

Lösung mit Hilfe der Abschlusseigenschaften:

Um zu beweisen, dass die Sprache \(L = \{a^m b^n | m,n \geq 1, m \neq n\} \subseteq \{a,b\}^*\) nicht regulär ist, können wir einen Widerspruch erzeugen, indem wir von einer ähnlichen, bekannten Sprache ausgehen, die nicht regulär ist, und dann zeigen, dass, wenn \(L\) regulär wäre, dies im Widerspruch zu bekannten Eigenschaften regulärer Sprachen stehen würde.

Eine klassische, nicht reguläre Sprache ist die Sprache \(L_1 = \{a^n b^n | n \geq 0\}\). Für \(L_1\) ist bekannt, dass sie nicht regulär ist (bewiesen durch das Pumping-Lemma oder über die Myhill-Nerode-Theorie).

Um die Abschlusseigenschaften zu nutzen, betrachten wir eine weitere Sprache \(L_2 = \{a^m b^m | m \geq 1\}\), die offensichtlich eine Teilmenge von \(L_1\) ist und ebenso nicht regulär. Wir können annehmen, dass \(L\) regulär sein soll, und dann zeigen, dass eine Operation, welche regulären Sprachen erhält, zu einer Sprache führt, von der bekannt ist, dass sie nicht regulär ist.

Die Komplementbildung ist eine solche Operation, bei der die Komplementärmenge einer regulären Sprache auch regulär sein muss.

Lasst uns ein Komplement \(L'\) von \(L\) innerhalb des Alphabets \(\{a, b\}^*\) betrachten. Das bedeutet, \(L'\) beinhaltet alle Strings, die nicht in \(L\) sind, einschließlich aller Strings der Form \(a^n b^n\).

Stellen wir uns vor, wir könnten ein solches Komplement konstruieren und verwenden die Vereinigung von \(L'\) und \(L_2\). Wenn \(L\) regulär wäre, müsste auch \(L'\) regulär sein, und weil reguläre Sprachen unter Vereinigungen abgeschlossen sind, müsste auch die Vereinigung von \(L'\) und \(L_2\) regulär sein.

Diese Vereinigung würde jedoch alle \(a^n b^n\) (von \(L'\)) und \(a^m b^m\) (von \(L_2\)) umfassen, was effektiv jede Kette von \(a\)'s gefolgt von der gleichen Anzahl \(b\)'s umfasst - effektiv reproduziert dies \(L_1 = \{a^n b^n | n \geq 0\}\), bekannt nicht regulär.

Widerspruch:

Es zeigt sich somit, dass unter der Annahme, \(L\) sei regulär, man durch den Einsatz von Abschlusseigenschaften (hier: Komplementation und Vereinigung) zu einer Sprache gelangt, von der bekannt ist, dass sie nicht regulär ist.

Das ist ein Widerspruch, und daher muss unsere ursprüngliche Annahme, dass \(L\) regulär sei, falsch sein.

Fazit:

Die Sprache \(L = \{a^m b^n | m,n \geq 1, m \neq n\}\) ist somit nicht regulär.
Avatar von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Stacklounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community