0 Daumen
547 Aufrufe

Hallo!

Ich weiß, dass man als Angreifer bei geschickt gewähtlem Schlüssel diesen nicht wird faktorisieren können. Aber wie sieht es denn hiemit aus:

1.) Da ich den Modul n = p * q kenne, weiß ich auch, wieviele Ziffern ein Zeichen hat

2.) Wenn ich die Sprache kenne, knacke ich mithilfe der Buchstabenhäufigkeit

3.) Ich berechne für jedes Zeichen auf meiner Tastatur den codierten Wert mit dem öffentlichen Schlüssel und lege alle Werte in einer Tabelle ab, dann knacke ich mittels Vergleichs mit meiner Tabelle.

Wo ist mein Denkfehler?!


Gruß Björn

von

1 Antwort

0 Daumen

Das wird ein kaum noch zu bewältigender Aufwand, denn auch Einzelzeichen bekommen codiert eine ziemliche Länge. Wenn ich sowohl p als auch q kenne, kann ich den Exponenten der Verschlüsselung aus dem öffentlichen Schlüssel ablesen und dann den geheimen Exponenten der Decodierung berechnen.

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Stacklounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community