0 Daumen
317 Aufrufe

Aufgabe:

Gib für jede Problemstellung den richtigen Befehl an oder schreibe das richtige Ergebnis auf.


1.2: Listen Sie alle Dateien im Verzeichnis /bin auf.

1.3: Sehen Sie sich die Datei /etc/passwd an.

1.4: Wie viele Zeichen und wie viele Zeilen enthält die Datei passwd?

1.5: Geben Sie die ersten 7 und die letzten 7 Zeilen der Datei passwd aus.

1.6: Erstellen sie in ihrem Home-Verzeichnis ein neues Verzeichnis „Praktikum1“ und eine Datei „Inhalt_PK1.txt“. Lassen sie sich die Datei und das Verzeichnis anzeigen.

1.7: Verschieben Sie die in 1.6 erzeugte Datei in das erzeugte Verzeichnis. Wechseln sie in das erzeugte Verzeichnis und lassen sie sich die Dateien anzeigen.

1.8: Ändern Sie den Zeitstempel der Datei auf gestern und prüfen Sie die Änderung.

1.9: Sie befinden sich im Verzeichnis /usr/local/share/man . Wechseln sie von dort in das Verzeichnis /usr/include/linux/ und geben den relativen Pfad an. Zeichnen Sie auch den relevanten Teil des Verzeichnisbaums auf und markieren Sie, wie dieser relative Pfad durch den Verzeichnisbau navigiert.

1.10: Stellen Sie den absoluten Pfad Ihres Home-Verzeichnisses fest.

1.11: Rufen Sie mit der history Funktion den Befehl aus 1.3 auf. Welche Nummer hat dieser Befehl? Befehl:

1.12: Was passiert wenn Sie !4 aufrufen. Wieso passiert dies?

1.13: Was passiert wenn Sie !l aufrufen. Wieso passiert dies?

1.14: Mit welcher Taste können sie den letzten eingegebenen Befehl wiederholen?

1.15: Welche Informationen liefert das Kommando uptime?

1.16: Mit welcher Taste können sie den letzten eingegebenen Befehl wiederholen?

1.17: Erstellen Sie eine versteckte Datei und ein verstecktes Verzeichnis in Ihrem Home-Verzeichnis. Zeigen sie, dass die Dateien versteckt werden. Wie können sie versteckte Datei sichtbar machen?

1.18: Verschieben Sie die in 1.17 erzeugte Datei in das erzeugte Verzeichnis.

Avatar von

1 Antwort

0 Daumen

Antwort mit KI erzeugt

1.2: Listen Sie alle Dateien im Verzeichnis /bin auf.

Der Befehl dazu ist:
bash
ls /bin


1.3: Sehen Sie sich die Datei /etc/passwd an.

Der Befehl dazu ist:
bash
cat /etc/passwd


1.4: Wie viele Zeichen und wie viele Zeilen enthält die Datei passwd?

Um die Anzahl der Zeichen und Zeilen in der Datei passwd zu ermitteln, kann der folgende Befehl verwendet werden:
bash
wc /etc/passwd

Dieser Befehl gibt die Anzahl der Zeilen, Wörter und Zeichen in der Datei aus, wobei die Zeilen- und Zeichenanzahl in diesem Kontext relevant sind.

1.5: Geben Sie die ersten 7 und die letzten 7 Zeilen der Datei passwd aus.

Um die ersten 7 Zeilen anzuzeigen:
bash
head -n 7 /etc/passwd

Um die letzten 7 Zeilen anzuzeigen:
bash
tail -n 7 /etc/passwd


1.6: Erstellen Sie in Ihrem Home-Verzeichnis ein neues Verzeichnis „Praktikum1“ und eine Datei „Inhalt_PK1.txt“. Lassen Sie sich die Datei und das Verzeichnis anzeigen.

Verzeichnis erstellen und Datei anlegen:
bash
mkdir ~/Praktikum1
touch ~/Inhalt_PK1.txt

Anzeigen der Datei und des Verzeichnisses:
bash
ls ~/Praktikum1
ls -l ~/Inhalt_PK1.txt


1.7: Verschieben Sie die in 1.6 erzeugte Datei in das erzeugte Verzeichnis. Wechseln Sie in das erzeugte Verzeichnis und lassen Sie sich die Dateien anzeigen.

Datei verschieben und Verzeichnisinhalt anzeigen:
bash
mv ~/Inhalt_PK1.txt ~/Praktikum1
cd ~/Praktikum1
ls


1.8: Ändern Sie den Zeitstempel der Datei auf gestern und prüfen Sie die Änderung.

Zeitstempel ändern:
bash
touch -d "yesterday" ~/Praktikum1/Inhalt_PK1.txt

Änderung prüfen:
bash
ls -l ~/Praktikum1/Inhalt_PK1.txt


1.9: Sie befinden sich im Verzeichnis /usr/local/share/man. Wechseln Sie von dort in das Verzeichnis /usr/include/linux/ und geben den relativen Pfad an.

Relativer Pfad:
bash
cd ../../../../include/linux/

Verzeichnisbaum:

/usr/
├── include/
│   └── linux/
└── local/
    └── share/
        └── man/

Von man nach linux navigieren bedeutet, vier Ebenen nach oben und dann in die include/linux/-Verzeichnisstruktur zu wechseln.

1.10: Stellen Sie den absoluten Pfad Ihres Home-Verzeichnisses fest.

bash
echo $HOME


1.11: Rufen Sie mit der history Funktion den Befehl aus 1.3 auf. Welche Nummer hat dieser Befehl?

Da ich die tatsächliche Befehlsgeschichte und die aktuelle Sitzung nicht manipulieren kann, lautet der allgemeine Befehl, um die Befehlshistorie zu sehen:
bash
history

Die Befehlsnummer kann variieren und muss im Ausgaberesultat der history-Funktion gesucht werden.

1.12: Was passiert, wenn Sie !4 aufrufen. Wieso passiert dies?

Durch die Ausführung von !4 wird der vierte Befehl in der Befehlshistorie erneut ausgeführt. Dies passiert, weil !n (wobei n eine Zahl ist) als eine schnelle Methode dient, um den n-ten Befehl aus der Historie wieder zu benutzen.

1.13: Was passiert, wenn Sie !l aufrufen. Wieso passiert dies?

Das Ausführen von !l würde den letzten Befehl, der mit "l" beginnt, aus der Befehlshistorie ausführen. Das ist eine feature der Shell, die es ermöglicht, den zuletzt mit einem bestimmten Buchstaben oder Wortanfang ausgeführten Befehl schnell zu wiederholen.

1.14: Mit welcher Taste können Sie den letzten eingegebenen Befehl wiederholen?

Die "↑" (Pfeil nach oben) Taste auf der Tastatur wiederholt den letzten Befehl.

1.15: Welche Informationen liefert das Kommando uptime?

Das uptime-Kommando liefert die aktuelle Uhrzeit, wie lange das System schon läuft, wie viele Benutzer angemeldet sind, und die Durchschnittslast des Systems für 1, 5 und 15 Minuten.

1.16: Mit welcher Taste können Sie den letzten eingegebenen Befehl wiederholen?

Wiederholung vom 1.14: Die "↑" (Pfeil nach oben) Taste.

1.17: Erstellen Sie eine versteckte Datei und ein verstecktes Verzeichnis in Ihrem Home-Verzeichnis. Zeigen Sie, dass die Dateien versteckt werden. Wie können Sie versteckte Datei sichtbar machen?

Erstellen eines versteckten Verzeichnisses und einer versteckten Datei:
bash
mkdir ~/.versteckt
touch ~/.versteckteDatei

Versteckte Dateien sichtbar machen:
bash
ls -la ~/

Der Schalter -a bei ls zeigt alle Dateien einschließlich der versteckten an, die mit einem Punkt "." beginnen.

1.18: Verschieben Sie die in 1.17 erzeugte Datei in das erzeugte Verzeichnis.

Datei verschieben:
bash
mv ~/.versteckteDatei ~/.versteckt/
Avatar von 4,6 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Stacklounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community