0 Daumen
120 Aufrufe

Frage:

Was ist der Unterschied von reinen Textdateien und annotierte Textdateien?


Hat dies etwas mit den File-Namen zu tun (.txt, .csv)?


Danke für die Hilfe!

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Annotierte Textdateien enthalten über den Inhalt hinaus Annotationen, die den Inhalt beschreiben.

Derer gibt es im Wesentlichen zwei Arten:

  • physische Annotationen beschreiben, wie der Inhalt aussehen soll. Zum Beispiel dass in deiner anderen Frage erwähnte *fett*.
  • logische Annotationen beschreiben, wie der annotierte Inhalt in Beziehung zum Inhalt des gesamten Dokuments steht. Zum Beispiel <h1>Überschrift</h1>.

Logische Annotationen sind nicht an ein bestimmtes Ausgabemedium gebunden. Wie soll ein Screen-Reader *fett* vorlesen?

(.txt, .csv)?

Diese Dateinamenerweiterungen werden von Micro$oft Windows verwendet, um festzustellen, welches Programm eine bestimmte Datei verarbeiten kann.

Andere Betriebssysteme verwenden dazu andere Methoden. Zum Beispiel haben MacOS und OS/2 diese Informationen separat gespeichert; Unix und Linux verwenden dazu Magie.

von 2,6 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Stacklounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community