0 Daumen
41 Aufrufe

Hallo,

ich komme bei dieser Aufgabe nicht mehr weiter:


Für einen RISC-Prozessor mit folgenden Eigenschaften:

•32-Bit Programm- und Datenwortbreite

•32 Register

•124 Befehle

sei ein sehr langes Programm gegeben, in dem von einer Anweisung an Speicherstelle 2^25 zu einem Programmteil gesprungen werden soll, der an der Speicheradresse 2^27 + 2^21 steht. Beim Jump-Befehlwerden alle Bits des Instruktionswortes, die nicht für die Codierung des Opcodes verwendet werden, für die Sprungzieladresse

(PC := PC + offset) benutzt und als vorzeichenbehaftete Zahl interpretiert.

Bei Branch-Befehlen enthält das Instruktionswort neben dem Opcode noch zwei Quellregister, die verbleibenden Bits werden analog für die Sprungzieladresse benutzt.


a) Ermittle, wie viele Bits einem Jump- und einem Branch-Befehl jeweils für die Sprungzieladresse indiesem Fall zur Verfügung stehen.

b) Ermittle, wie viele Instruktionen mindestens nötig sind, um die gegebene Speicheradresse zu errei-chen, wenn für Sprünge ausschließlich der beschriebene Jump-Befehl und die beschriebenen Branch-Befehle zur Verfügung stehen.

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
2 Antworten
Gefragt 7 Dez 2016 von Gast
0 Daumen
1 Antwort
Gefragt 19 Feb 2018 von Gast
0 Daumen
3 Antworten

Willkommen bei der Stacklounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community