0 Daumen
117 Aufrufe

Aufgabe:

Überführen Sie das nachfolgende ER-Modell in das Relationale Datenbankmodell.

Beachten Sie, dass alle Entitäten (Zeilen) der Relationen in Beziehung gebracht werden! Gesucht ist die Lösung mit der geringstmöglichen Anzahl an Relationen.

IMG_6835.jpeg

Avatar von

1 Antwort

0 Daumen

Antwort mit KI erzeugt:

Das Bild, das Sie gesendet haben, zeigt ein Entity-Relationship-Modell (ER-Modell), das in ein relationales Datenbankmodell überführt werden soll. Das Ziel ist es, alle Entitäten und Beziehungen des ER-Modells in Relationen (Tabellen) des relationalen Modells zu übertragen, und zwar so, dass alle Beziehungen dargestellt werden und die Anzahl der Relationen dabei so gering wie möglich gehalten wird.

Hier ist eine mögliche Umwandlung in das relationale Modell:

1. VEREIN
- ORT
- VNAME (Vereinsname)
- PRÄSIDENT

2. SPIELER
- SPNR (Spielernummer)
- SVORNAME (Vorname)
- SNACHNAME (Nachname)
- VEREIN_ID (Referenz auf VEREIN)

3. TRAINER
- TRNR (Trainernummer)
- TVORNAME (Vorname)
- TNACHNAME (Nachname)
- VEREIN_ID (Referenz auf VEREIN)

4. SPIELE
- SPIELE_ID (Primärschlüssel, eindeutige Spiel-ID)
- VEREIN_ID_HEIM (Referenz auf VEREIN für Heimverein)
- VEREIN_ID_GAST (Referenz auf VEREIN für Gastverein)
- ERGEBNIS
- SPIELTAG
- TERMIN
- ZUSCHAUER

5. EINSATZ (Assoziationstabelle für Spieler, die in Spielen eingesetzt wurden)
- SPIELE_ID (Referenz auf SPIELE)
- SPIELER_ID (Referenz auf SPIELER)
- VON (Spielminuten von)
- BIS (Spielminuten bis)
- TORE
- KARTEN

6. G_TRAINER (Verknüpfung von Trainern und Spielen als Gasttrainer)
- SPIELE_ID (Referenz auf SPIELE)
- TRAINER_ID (Referenz auf TRAINER)

7. H_TRAINER (Verknüpfung von Trainern und Spielen als Heimtrainer)
- SPIELE_ID (Referenz auf SPIELE)
- TRAINER_ID (Referenz auf TRAINER)

Die Attribute wie ORT, VNAME, SVORNAME, SNACHNAME, TVORNAME, TNACHNAME, ERGEBNIS, SPIELTAG, TERMIN und ZUSCHAUER sind direkt den jeweiligen Entitäten zugeordnet, während die Beziehungen über die Assoziationstabellen und Referenz-IDs dargestellt werden. Die Zahlen in Klammern wie (1,1) oder (0,*) geben die Kardinalitäten der Beziehungen an und beeinflussen, wie die Fremdschlüssel und Assoziationstabellen strukturiert werden. Beispielsweise bedeutet (1,1), dass es eine eins-zu-eins-Beziehung gibt, und (0,*) würde eine eins-zu-viele-Beziehung darstellen.

In einem echten Szenario würden Sie auch Primärschlüssel (PK) für jede Tabelle definieren, um eindeutige Identifikatoren zu haben, sowie Fremdschlüssel (FK), um die Beziehungen zwischen den Tabellen zu definieren.

Avatar von 4,6 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Stacklounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community