0 Daumen
175 Aufrufe

Aufgabe:

Überführen Sie die nachfolgende Menge von Relationenschemata in das Entity-Relationship-Schema.

Geben Sie die Funktionalität der Relationship-Typen \( (1: 1 ; 1: n ; n: m) \) an!

Kind (KNr, Alter, Name, Adresse)
Wunsch (WNr, Wunsch, KNr → Kind, ONr → Osterhase)
Osterhase (ONr, Name)
Hilfsosterhase (Telefon, Name, HONr)
Lagerort (LNr,Ort, ONr → Osterhase)
beauftragen (Telefon → Hilfsosterhase, ONr → Osterhase)
entnehmen (Telefon → Hilfsosterhase, LNr → Lagerort)

Avatar von

1 Antwort

0 Daumen

Antwort mit KI erzeugt:

Überführen der gegebenen Relationenschemata in das Entity-Relationship-Schema

Zur Übersetzung der gegebenen Relationenschemata in ein Entity-Relationship-Schema (ER-Schema) werden die einzelnen Relationschemata als Entitäten (Entities) und die Beziehungen zwischen ihnen als Relationship-Typen dargestellt. Dabei werden auch die Kardinalitäten der Beziehungen \( (1: 1 ; 1: n ; n: m) \) angegeben.

Entitäten (Entities):

1. Kind: Ein Kind hat eine einzigartige Kinder-Nummer (KNr), ein Alter, einen Namen und eine Adresse.
2. Wunsch: Ein Wunsch ist gekennzeichnet durch eine Wunsch-Nummer (WNr) und einen spezifischen Wunsch. Jeder Wunsch ist einem Kind (KNr) und einem Osterhasen (ONr) zugeordnet.
3. Osterhase: Ein Osterhase hat eine einzigartige Osterhasen-Nummer (ONr) und einen Namen.
4. Hilfsosterhase: Ein Hilfsosterhase ist definiert durch eine Telefonnummer, einen Namen und eine Hilfsosterhasen-Nummer (HONr).
5. Lagerort: Ein Lagerort wird durch eine Lager-Nummer (LNr), einen Ort und die Zuordnung zu einem Osterhasen (ONr) identifiziert.
6. beauftragen und entnehmen sind spezielle Beziehungen bzw. Operationen, die keiner direkt umsetzbaren Entität entsprechen, aber als Relationen zwischen Entitäten dargestellt werden.

Beziehungen (Relationship-Typen) und ihre Kardinalitäten:

1. Kind - Wunsch: Ein Kind kann mehrere Wünsche haben, aber jeder Wunsch ist genau einem Kind zugeordnet (\(1:n\) Beziehung).

2. Wunsch - Osterhase: Ein Wunsch ist genau einem Osterhasen zugeordnet, aber ein Osterhase kann für die Erfüllung mehrerer Wünsche zuständig sein (\(1:n\) Beziehung).

3. Osterhase - Lagerort: Ein Lagerort ist genau einem Osterhasen zugeordnet, aber ein Osterhase kann mehrere Lagerorte haben (\(1:n\) Beziehung).

4. Hilfsosterhase - beauftragen - Osterhase: Eine Beauftragung verbindet Hilfsosterhasen mit Osterhasen. Da mehrere Hilfsosterhasen einen Osterhasen unterstützen können und umgekehrt, kann dies eine \(n:m\) Beziehung sein.

5. Hilfsosterhase - entnehmen - Lagerort: Das Entnehmen bezieht sich auf einen Hilfsosterhasen, der aus einem Lagerort Waren entnimmt. Da mehrere Hilfsosterhasen aus demselben Lagerort entnehmen können und ein Hilfsosterhase aus verschiedenen Lagerorten entnehmen kann, ist dies ebenfalls eine \(n:m\) Beziehung.

Grafische Darstellung:

Für eine vollständige ER-Diagramm-Darstellung müssten die Entitäten als Rechtecke gezeichnet und die Beziehungstypen als Linien zwischen den jeweiligen Entitäten, versehen mit den Kardinalitäten, dargestellt werden. Relationenattributverweise (wie KNr → Kind, ONr → Osterhase) würden zeigen, wie die Entitäten miteinander in Beziehung stehen. Da die grafische Darstellung hier nicht direkt möglich ist, wird empfohlen, ein ER-Diagramm basierend auf dieser Beschreibung mit einem geeigneten Zeichenwerkzeug zu erstellen.
Avatar von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Stacklounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community