0 Daumen
106 Aufrufe

Gegeben sei das Polynom p(x) = (x − 1)(x − b) = x2 − (1 + b)x + b. Berechnen Sie mit Hilfe der pq-Formel die Nullstellen des Polynoms für b = 10−k mit k = {2, 3, . . . , 16}. Plotten Sie die relativen Fehler der Nullstelle b über k (mit logarithmischer y-Achse).

Gefragt von

1 Antwort

+2 Daumen

Was genau ist Deine Frage? Mit welchem Teil der Aufgabe hast Du Probleme?

Berechnen Sie mit Hilfe der pq-Formel die Nullstellen des Polynoms für b = 10−k mit k = {2, 3, . . . , 16}.

Verwende die \(p-q-\)Formel $$x_{1,2}=-\frac{p}{2}\pm\sqrt{\frac{p^2}{4}-q}$$ und gieße sie in eine Matlab-Funktion (https://de.mathworks.com/help/matlab/ref/function.html).

Plotten Sie die relativen Fehler der Nullstelle b über k (mit logarithmischer y-Achse).

Eine logarithmische \(y-\)Achse erhältst Du durch den Befehl

semilogy(Y)

Wie man in MATLAB Funktionen plottet, sollte bekannt sein. Wo genau liegen Deine Verständnisprobleme?

Beantwortet von 7,6 k

das Problem ist folgendermaßen: b hat mehrere werte. muss ich also 15 b variablen mit verschiedenen Werten erstellen?


und wenn ich die Nullstellen herausfinde dank meiner PQ Formel, was bedeutet es die Fehler der Nullstelle b über k zu plotten?

muss ich also 15 b variablen mit verschiedenen Werten erstellen?

Ja.

 und wenn ich die Nullstellen herausfinde dank meiner PQ Formel, was bedeutet es die Fehler der Nullstelle b über k zu plotten?

In welchem Kontext wurde diese Aufgabe gestellt? Gibt es weitere Aufgabenteile, die diesem vorausgehen?

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Stacklounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...