0 Daumen
250 Aufrufe

Gegeben sei das Polynom p(x) = (x − 1)(x − b) = x2 − (1 + b)x + b. Berechnen Sie mit Hilfe der pq-Formel die Nullstellen des Polynoms für b = 10−k mit k = {2, 3, . . . , 16}. Plotten Sie die relativen Fehler der Nullstelle b über k (mit logarithmischer y-Achse).

von

1 Antwort

+2 Daumen

Was genau ist Deine Frage? Mit welchem Teil der Aufgabe hast Du Probleme?

Berechnen Sie mit Hilfe der pq-Formel die Nullstellen des Polynoms für b = 10−k mit k = {2, 3, . . . , 16}.

Verwende die \(p-q-\)Formel $$x_{1,2}=-\frac{p}{2}\pm\sqrt{\frac{p^2}{4}-q}$$ und gieße sie in eine Matlab-Funktion (https://de.mathworks.com/help/matlab/ref/function.html).

Plotten Sie die relativen Fehler der Nullstelle b über k (mit logarithmischer y-Achse).

Eine logarithmische \(y-\)Achse erhältst Du durch den Befehl

semilogy(Y)

Wie man in MATLAB Funktionen plottet, sollte bekannt sein. Wo genau liegen Deine Verständnisprobleme?

von 9,4 k  –  ❤ Bedanken per Paypal

das Problem ist folgendermaßen: b hat mehrere werte. muss ich also 15 b variablen mit verschiedenen Werten erstellen?


und wenn ich die Nullstellen herausfinde dank meiner PQ Formel, was bedeutet es die Fehler der Nullstelle b über k zu plotten?

muss ich also 15 b variablen mit verschiedenen Werten erstellen?

Ja.

 und wenn ich die Nullstellen herausfinde dank meiner PQ Formel, was bedeutet es die Fehler der Nullstelle b über k zu plotten?

In welchem Kontext wurde diese Aufgabe gestellt? Gibt es weitere Aufgabenteile, die diesem vorausgehen?

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

+1 Punkt
0 Antworten
0 Daumen
1 Antwort

Willkommen bei der Stacklounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...