0 Daumen
390 Aufrufe

Ich habe eine Excel Datei, in der gibt es verschiedene Kriterien. A, B, C...

Jetzt möchte ich etwas so darstellen, dass der Bediener in Excel sich in einem Kästchen mittel dropdown die verschiedenen Kriterien sehen und auch auswählen kann.

Dann, wenn er es ausgewählt hat, sollen die entsprechenden EIgenschaften, die die Kriterien beinhalten.

Beispiel: Ich wähle BMW, oder Audi oder Opel aus. Dann möchte ich, dass von diesen automatisch die Eigenschaften angezeigt werden. Also nach der AUswahl im Dropdown wird automatisch die Leistung, Drehzahl, Größe...angezeigt.

Gibt es auch die Möglichkeit z.B. zwei Dropdowns zu machen, also Marke und spezielles Modell?

Avatar von

1 Antwort

0 Daumen

Antwort mit KI erzeugt

Excel Dropdown und Verknüpfungen erstellen

Um Ihr Ziel zu erreichen, können Sie Datenüberprüfung für Drop-Down-Listen und die SVERWEIS- oder INDEX-/VERGLEICH-Funktion für die Anzeige von Eigenschaften basierend auf der Auswahl nutzen. Auch das Erstellen von verketteten Dropdown-Listen für Marke und spezielles Modell ist möglich. Wir gehen schrittweise vor:

1. Erstellen der Dropdown-Listen:

- Schritt 1: Erstellen einer Liste von Kriterien (A, B, C oder BMW, Audi, Opel). Diese Liste setzen Sie in ein separates Tabellenblatt oder in einen separaten Bereich Ihrer Excel-Datei.

- Schritt 2: Wählen Sie die Zelle aus, in der die Dropdown-Liste erscheinen soll. Gehen Sie dann zur Registerkarte „Daten“ und wählen Sie „Datenüberprüfung“. Unter Einstellungen wählen Sie „Liste“ als Gültigkeitskriterium und verweisen Sie im Quellbereich auf Ihre zuvor erstellte Liste.

2. Anzeige der Eigenschaften basierend auf der Auswahl:

Um nach der Wahl eines Kriteriums automatisch Eigenschaften anzuzeigen, können Sie SVERWEIS verwenden. Nehmen wir an, Sie haben in Spalte A Namen (BMW, Audi, Opel) und in den Spalten B, C, D verschiedene Eigenschaften (Leistung, Drehzahl, Größe).

- In Einer Zelle, wo Sie die Leistung anzeigen möchten, nutzen Sie:


  =SVERWEIS(Auswahl; Bereich; SpaltenIndex; FALSCH)
  


- „Auswahl“ ist die Adresse der Zelle mit dem Dropdown.
- „Bereich“ ist der Bereich, der Ihre Kriterien und die entsprechenden Eigenschaften umfasst.
- „SpaltenIndex“ ist die Nummer der Spalte innerhalb des Bereichs, die die gewünschte Eigenschaft enthält. 2 für Leistung, wenn Leistung in der zweiten Spalte steht.
- „FALSCH“ steht für eine genaue Übereinstimmung.

Beispiel: Wenn die Wahl in Zelle A1 steht und Ihre Daten in A2:D10, mit Leistung in B, die Formel in E1 (um Leistung anzuzeigen) wäre:


  =SVERWEIS(A1;A2:D10;2;FALSCH)
  


3. Verkettete Dropdown-Listen für Marke und Modell:

Das erfordert etwas mehr Arbeit, involviert den Einsatz von indirekten Bezügen und benannter Bereiche:

- Schritt 1: Für jede Marke (z.B. BMW) erstellen Sie eine separate Liste von Modellen in Ihrem Excel-Dokument.

- Schritt 2: Geben Sie jeder Modellliste einen Bereichsnamen entsprechend der Marke.

- Schritt 3: Erstellen Sie das erste Dropdown für die Markenauswahl wie oben beschrieben.

- Schritt 4: Für das Modell-Dropdown nutzen Sie Datenüberprüfung mit einer Formel, die den INDIREKT-Befehl nutzt, um einen benannten Bereich auf Basis der Marke zu referenzieren:

- Wählen Sie die Zelle für das Modell-Dropdown.
- Gehen Sie zu „Daten“ > „Datenüberprüfung“, und wählen Sie als Kriterium „Liste“.
- Im Quellbereich geben Sie =INDIREKT(Auswahl), wobei „Auswahl“ der Name der Zelle des ersten Dropdowns ist.

Beispiel Code für Datenüberprüfung der Modellauswahl:

Angenommen, das erste Dropdown für die Marke ist in Zelle A1, und Sie haben für jede Marke einen benannten Bereich, dann ist Ihre Formel für das zweite Dropdown (Modellauswahl) in Zelle B1:


  =INDIREKT(A1)
  


Durch diese Methode können Sie dynamische, verkettete Dropdown-Listen erstellen, wo die Auswahl im ersten Dropdown bestimmt, welche Optionen im zweiten Dropdown verfügbar sind.
Avatar von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Stacklounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community