0 Daumen
686 Aufrufe

Aufgabe:

Entwickeln Sie aus dem folgenden ROBDD die dargestellte boolesche Funktion, in dem Sie die ShannonZerlegung rekursiv anwenden. Stellen Sie die Funktion dann als Polynom dar.

ROBDD.jpg

Avatar von

1 Antwort

0 Daumen

Antwort mit KI erzeugt

Entwicklung der booleschen Funktion durch rekursive Shannon-Zerlegung

Die Shannon-Zerlegung ist eine Methode zur Analyse und Darstellung von Booleschen Funktionen. Sie basiert auf dem Prinzip, dass jede Boolesche Funktion \(f(x_1, x_2, ..., x_n)\) als Kombination von Funktionen dargestellt werden kann, die auf Teil-Instanzen der Gesamtfunktion operieren, wobei eine Variable, z.B. \(x_1\), entweder den Wert 0 oder 1 annimmt. Formal lässt sich dies ausdrücken als:
\(f(x_1, x_2, ..., x_n) = x_1 \cdot f(1, x_2, ..., x_n) + \bar{x_1} \cdot f(0, x_2, ..., x_n)\)

Das gegebene Reduce Ordered Binary Decision Diagram (ROBDD) repräsentiert eine Boolesche Funktion und ermöglicht es, die Shannon-Zerlegung visuell und rekursiv durchzuführen.

Um die Funktion aus dem gegebenen ROBDD zu entwickeln, gehen wir folgendermaßen vor:

1. Starte an der Wurzel des Diagramms (oberster Knoten, entspricht der Variablen mit der wir beginnen).

2. Für jeden Knoten, repräsentiert durch eine Variable \(x_i\), wenden wir die Shannon-Zerlegung an:
- Der linke Zweig (dargestellt durch eine gestrichelte Linie) repräsentiert den Fall, dass \(x_i = 0\).
- Der rechte Zweig (dargestellt durch eine durchgezogene Linie) repräsentiert den Fall, dass \(x_i = 1\).

3. Wiederhole diesen Prozess rekursiv für jeden Unterbaum, bis du die Blätter des Baums erreichst, die entweder 0 oder 1 repräsentieren.

4. Kombiniere alle Pfade zu der Blättern (0 oder 1) mit den entsprechenden Bedingungen, um die Funktion zu erhalten.

Leider ist die spezifische Struktur des aktuellen ROBDD nicht sichtbar, da die Eingabe als Text erfolgt ist. Deshalb werde ich ein allgemeines Beispiel durchführen, da das spezifische Bild des ROBDD nicht analysiert werden kann.

Beispiel:

Nehmen wir an, wir haben ein einfaches ROBDD mit den Variablen \(x\), \(y\), und \(z\), das wie folgt aussieht:

- \(x\) ist die Wurzel.
- \(y\) ist der Knoten, den wir erreichen, wenn \(x = 1\).
- \(z\) ist der Knoten, den wir erreichen, wenn \(x = 0\).

Und nehmen wir an, dass wir für \(x = 1, y = 1\) ein Blatt mit dem Wert 1 erreichen und in allen anderen Fällen das Blatt 0 erreicht wird.

Die Shannon-Zerlegung für diesen fiktiven Fall wäre:
\(f(x, y, z) = x \cdot y + \overline{x} \cdot 0\)

Natürlich ist dieses Beispiel stark vereinfacht im Vergleich zu einem realen ROBDD, zeigt aber das Prinzip der rekursiven Zerlegung.

Darstellung als Polynom

Boolesche Funktionen können als Polynome über dem endlichen Körper mit zwei Elementen (0 und 1), bekannt als Polynome in der Algebra von Boole, dargestellt werden, wobei die Addition \(\oplus\) dem exklusiven ODER (XOR) entspricht und die Multiplikation der logischen UND-Operation entspricht.

Basierend auf unserem fiktiven Beispiel wird die Funktion als Polynom dargestellt durch:
\(f(x, y, z) = xy\)

Da die genaue Struktur des vorliegenden ROBDD unbekannt ist, müssen Sie die tatsächlichen Schritte für Sie relevantes ROBDD durchführen. Beachten Sie, dass in der Polynom-Darstellung von Booleschen Funktionen Terme wie \(x \cdot x = x^2\) einfach als \(x\) geschrieben werden können, da \(x = x^2\) in der Booleschen Algebra.
Avatar von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Stacklounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community