0 Daumen
282 Aufrufe

Aufgabe:

Gegeben sei folgende zwei Matrizen:

\( A=\left(\begin{array}{ccc} 1 & 4 & 7 \\ 10 & 13 & 16 \end{array}\right) \quad \text { und } \quad B=\left(\begin{array}{ccc} 5 & 11 & -4 \\ 3 & -2 & 8 \\ 15 & 6 & 23 \end{array}\right) \)

1. Speichern Sie die Matrizen \( A \) und \( B \) in Ihrem R-Skript als Variablen \( A \) und \( B \) entsprechend. Geben Sie zudem mindestens drei unterschiedliche Methoden an, wie man das für die Matrix \( A \) machen kann.

2. Bestimmen Sie die transponierte Matrix von \( B \), das (Matrix-Matrix) Produkt \( A B \), und berechnen Sie die Zeilensummen von \( A \).

3. Nutzen Sie eine geeignete Schleife, um alle Werte in der dritten Spalte von der Matrix \( B \) mit 0 zu ersetzen.

Avatar von

Wie wäre es damit, die Standardbefehle nachzuschlagen? Es ist bis auf die Schleife nur anwenden der  grundlegenden Befehle.

https://www.uni-ulm.de/fileadmin/website_uni_ulm/mawi.inst.110/lehre/ss08/stat1/R-skript.pdf

Danke für die Antwort, allerdings fehlt mir der Befehl, wie ich den Vektor als A und B einlese in R. Das verstehe ich nicht.

für die Teilaufgabe a kannst du es ja mal mit dem Matrixbefehl versuchen. A <- matrix(c(1, 4, 7, 10, 13, 16), nrow = 2, byrow = TRUE)

um A noch anders darzustellen eignen sich die Funktionen rbind() und cbind(), wenn du diese noch nicht kennst gibt es in R die Hilfeseite zu dem jeweiligen Befehl die du mit ?rbind oder ?cbind öffnest

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
1 Antwort

Willkommen bei der Stacklounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community