0 Daumen
281 Aufrufe

Betrachten Sie den DFA M = (Σ,Z,δ,z0,F) mit Σ = {a,b},Z = {z0,z1,z2,z3,z4},F = {z4} und δ wie folgt:

δ      z0     z1    z2     z3    z4

a      z4     z2    z2     z3    z3

b      z0     z4    z4     z4    z2


Bestimmen Sie, unter Angabe der Tabelle mit den Markierungen, einen zu M äquivalenten Minimalautomaten M' und geben Sie M' in einer geeigneten Form an. Geben Sie die Anzahl der paarweise verschiedenen Myhill-Nerode Äquivalenzklassen bezüglich L(M) an. Geben Sie alle paarweise verschiedenen Myhill-Nerode Äquivalenzklassen bezüglich L(M) in der Form [Repräsentant] an und begründen Sie, warum diese paarweise verschieden sind.

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Stacklounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community