0 Daumen
233 Aufrufe

Könnte mir hier einer helfen?

Spiel: Ein Labyrinth mit frei wählbarer Wandgröße als Rechteck (a*b).
Der Spieler kann zuerst einen Namen vergeben. Er kennt sein Gangfeld. Das Gangfeld erkennt, ob
es belegt ist. Skizziere/Moddelliere evtl. die Darstellung.

A: Erzeuge ein Klassendiagramm nach eigenen Vorstellungen, mit allen Kenntnisbezügen,
Assoziationen & Vererbungen (sofern nötig). (ca. 8 P.)

B: Ein Spieler ist auf seinem Feld, prüft das nächste Feld, ob es begehbar ist. Sofern es das nicht ist,
dreht sich der Spieler um 90° und prüft das nächste Feld, ob es begehbar ist. Sofern es das ist, wird
der Spieler bewegt.
Implementiere die Attribute der Blickrichtungsmethode.

von

Was hast Du Dir schon für Ansätze überlegt? Insbesondere Teil A ist ja primär Modellierung.

Hat "DieEine" mittlerweile einen Lösungsansatz gefunden?

1 Antwort

0 Daumen

Hier mal ein paar Denkanstöße:

Klasse Labyrinth:

public class Labyrinth{

private final int a;
private final int b;

private final Field[][] fields;

public Labyrinth(final int a, final int b, final Field[][] fields){
this.a = a;
this.b = b;
this.fields = fields;
}

// ...
}

Klasse Player:

public class Player{

private final String name;

public Player(final String name){
this.name = name;
}

// ...
}

Klasse Field

public class Field{

private final int x;
private final int y;

private boolean besetzt;

public Field(final int x, final int y){
this.x = x;
this.y = y;
this.besetzt = false;
}

public void set_besetzt(){
this.besetzt = true;
}

public void set_nicht_besetzt(){
this.besetzt = false;
}

// ...
}

Verstehe das als Denkanstoß ... Du musst hier selbst noch implementieren! Ich helfe Dir gerne weiter, wenn Du entsprechend kooperierst (also auch eigene Ideen einbringst und Fragen stellst, die darauf schließen lassen, dass Du keine Copy-Paste-Lösung willst).

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Stacklounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community