+3 Daumen
514 Aufrufe

Aufgabe:

Ist folgende Sprache entscheidbar / semi-entscheidbar?

L={ | ∃w € ∑* so dass M bei w hält}


Ansatz/Problem:

Ich habe verstanden, dass akzeptieren bedeutet, dass M auf gültige w hält (und JA ausgibt) auf ungültige w (also w nicht in L) nicht halten muss: Semi-Entscheidbar.

Und dass "Entscheidbar" meint, dass M auch auf ungültige w (s.o.) hält und ein (NEIN) ausgibt.

Auch, dass ich diese Definition auf "Aufzählbarkeit" von L und L' (inverses) zurückführen kann. Ist L oder L' aufzählbar, dann ist L semi-entscheidbar. Sind L und L' aufzählbar so ist L entscheidbar.

Da ich hier aber jetzt L über eine "Codierte" Turingmaschine definiere, kann L doch gar nicht entscheidbar bzw semi-entscheidbar sein, da M laut Definition nicht für alle w halten muss. Hält M nicht immer und schon gar nicht zwingend bei einem JA kann ich über die Codierte TM gar nichts sagen?

Avatar von
L={ <M> | ∃w € ∑* so dass M bei w hält}


Sorry irgendwie wurde das <M> als HTML erkannt.
Wenn ich mich daran noch richtig erinnere, musst du es in der Regel auf das Halteproblem von Turingmaschinen zurück führen.

Google das mal...

1 Antwort

0 Daumen

Antwort mit KI erzeugt:

Entscheidbarkeit und Semi-Entscheidbarkeit

Um die Frage zu beantworten, ob die Sprache \( L = \{\langle M \rangle | \exists w \in \Sigma^* \text{ so dass } M \text{ bei } w \text{ hält}\} \) entscheidbar oder semi-entscheidbar ist, müssen wir sie in den Kontext der Entscheidbarkeitstheorie einordnen.

Semi-Entscheidbarkeit

Eine Sprache ist semi-entscheidbar (oder rekursiv aufzählbar), wenn es eine Turingmaschine gibt, die für jede Eingabe aus der Sprache nach endlicher Zeit hält und akzeptiert, und für Eingaben, die nicht in der Sprache sind, entweder für immer weiterläuft oder die Eingabe ablehnt. Mit anderen Worten, wenn die Sprache von einer Turingmaschine akzeptiert wird, deren Berechnung auf jeder Eingabe aus der Sprache stoppt, dann ist die Sprache semi-entscheidbar.

Im Kontext der gegebenen Sprache \( L \) bedeutet die Fragestellung, dass wir für eine gegebene Turingmaschine \( M \) (repräsentiert durch ihre Kodierung \(\langle M \rangle\)) und ein Wort \( w \) aus dem Alphabet \( \Sigma^* \) überprüfen, ob \( M \) bei der Eingabe von \( w \) hält. Die Anforderung, dass es ein beliebiges \( w \) gibt, bei dem \( M \) hält, qualifiziert die Sprache als semi-entscheidbar: Solange es möglich ist, ein \( w \) zu finden, bei dem \( M \) hält, gibt es eine systematische Methode (z.B. Enumeration aller möglichen \( w \)), um dies zu überprüfen. Eine nichtdeterministische Turingmaschine könnte alle möglichen \( w \) durchgehen und halten, falls \( M \) bei einem \( w \) hält.

Entscheidbarkeit

Eine Sprache ist entscheidbar (oder rekursiv), wenn es eine Turingmaschine gibt, die für jede Eingabe aus der Sprache nach endlicher Zeit hält und akzeptiert, und für jede Eingabe, die nicht in der Sprache ist, auch nach endlicher Zeit hält und ablehnt.

Um die Entscheidbarkeit der Sprache \( L \) zu analysieren, müssen wir überprüfen, ob es möglich ist, für jede kodierte Turingmaschine \(\langle M \rangle\) festzustellen, ob es ein Wort \( w \) gibt, für das \( M \) hält, und im negativen Fall (wenn kein solches \( w \) existiert) dies ebenfalls innerhalb endlicher Zeit zu bestimmen.

Das Halteproblem, welches fragt, ob eine Turingmaschine \( M \) bei der Eingabe \( w \) hält, ist bekanntermaßen unentscheidbar. Da die Frage, ob ein solches \( w \) existiert, eine Verallgemeinerung dieses Problems darstellt (wir fragen hier nicht nach einem spezifischen \( w \), sondern ob es überhaupt ein solches \( w \) gibt), folgt daraus, dass auch unsere Sprache \( L \) nicht entscheidbar ist.

Fazit

- Die Sprache \( L \) ist semi-entscheidbar, da sie die Eigenschaft aufweist, dass eine Turingmaschine existieren könnte, die haltet und akzeptiert, wenn eine Eingabe \( \langle M \rangle \) die Bedingung erfüllt (d.h., es existiert ein \( w \), für das \( M \) hält).
- Die Sprache \( L \) ist nicht entscheidbar, weil es keine systematische Methode gibt, in allen Fällen (d.h., für jede kodierte Turingmaschine \( \langle M \rangle \)) innerhalb endlicher Zeit zu bestimmen, ob es ein solches \( w \) gibt oder nicht, ohne in das Halteproblem zu geraten, welches unentscheidbar ist.
Avatar von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Stacklounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community