+1 Punkt
122 Aufrufe

Hallo,

ich habe ein "großes" Problem und zwar habe ich gestern 3 „Zulassungsbescheide“ bekommen und nun muss ich mich für einen Studiengang entscheiden.

Nachdem ich dies Frage nun schon in einen anderen Forum gestellt habe, wobei keine hilfreichen Antworten umgekommen sind (es hat sich auch keiner damit beschäftigt, sondern haben einfach irgendwas in die Tasten gehämmert), versuche ich es nun einmal in einem netteren Forum, wo ich mich etwas heimischer Fühle. Ich war nämlich vor meinem Studium 2 Jahre hier und habe die ein oder andere Frage gestellt und beantwortet.

So nun aber los:  

Ich habe nun schon ein Jahr erfolgreich Mathematik studiert und musst feststellen, dass es nichts für mich ist. Besonders aus dem Grund, dass man es später schwer hat einen guten Job mit adäquater Bezahlung zu finden, was ein wichtiger Punkt ist. Denn ich möchte meine Eltern später etwas unterstützen. Natürlich war es nicht der einzige Grund, der wohl wichtigste war, dass die für mich interessanten Sachen (Finanzmathematik, W-Theory 2, Statistik) erst im Master erreichbar wären und dafür war mein Interesse/Liebe zur Mathematik noch stark genug, denke so etwas ist verständlich.:)


Jedenfalls hat mir das Studium keinen Spaß bereitet und deshalb habe ich mich für einen Abbruch entschieden um nun erneut zu starten, nämlich in die Ingenieur/Informatik Richtung.

Leider weiß ich nicht welches Studium/welcher Weg am Sinnvollsten ist. Denn ich möchte gerne eine Kombination aus Informatik und Wirtschaftswissenschaften, bzw. einen reinen Informatik Bachelor und dann einen Management Master.

Leider werde ich an der TU-Berlin studieren und dort gibt es 3 Studiermöglichkeiten (Bachelor) für mich, nämlich die reine Informatik, die Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsingenieurwesen mit der Vertiefung in Informationssysteme/Informationstechnik.

Auf der einen Seite hört man immer, dass Wing nichts Halbes und nichts Ganzes ist, dann hört man wieder das es das am zielführendste Studium ist, wenn man die Welt eines Konzerns (Automobil etc.) oder der Finanzbranche erblicken möchte. Man hört aber auch, dass die Informatik Vertiefung das Schlechteste ist was man wählen kann, weil man ein schlechterer Winf wäre und nur die Vertiefung Maschinenbau und E-Technik was taugen.

Wirtschaftsinformatik scheint mir allerdings etwas zu überlaufen und man scheint nur sehr schwer gute Stellen zu bekommen, besonders in 3 Jahren schaut die Welt ja wieder komplett anders aus.

Und reine Informatik scheint mir zu theoretisch zu sein, also etwas zu weit weg von der Wirtschaft und ein Master scheint auch fast schon Pflicht zu sein, jedenfalls an der TU.  (4 Mal das Wort "scheint" in zwei Sätzen, mmh bestimmt Rekord)

Kurz gesagt, ich habe keine Ahnung was ich davon studieren soll, ich kann meine Gedanken gerade nicht richtig ordnen und haben verdammt Angst vor einer erneuten Fehlentscheidung, die ich mir nicht leisten kann. Ich überlege sogar, ob eine Ausbildung nicht das Beste für mich wäre, allerdings würde ich mich dort zu Tode langweilen und das alles nur weil ich mich nicht entscheiden kann.

Vlt sollte ich hier noch etwas Information zu den einzelnen Studiengängen dalassen, also hinsichtlich der einzelnen Leistungspunkte.

Erstmal vorweg, die Qualität der einzelnen Fächer hinsichtlich der Informatikmodule unterscheidet sich kaum, da alle meist die selben Module hören, mit wenigen Aufnahmen.

Also:

Informatik: 21 LP Mathematik Rest Informatik, bzw. informatiknahe Module

Wirtschaftinformatik: 80-96LP Informatik, Rest BWL/VWL und Mathe

Wing: 63-75LP, 54BWL/VWL, 51 Mathematik, Projektmanagement, etc und Bachelorarbeit

Ich weiß, es wirkt vlt etwas wirr, aber vlt kann mir ja doch Jemand einen Rat geben

Bedanke mich jedenfalls schon einmal Im Voraus.

P.S. Mein Info- Schwerpunkt wirt wohl die SWE oder Maschine Learning sein, also ich habe mich damit schon etwas beschäftigt und finde es nicht mal so schlecht und mein BWL Schwerpunkt wirt das Projektmanagement bzw. Controlling Risikomanagement sein.

P.P.S. Sollte man solch eine Frage hier nicht Stellen dürfen, dann bitte ich um Verzeihung und erwarte dann auch keine Antwort

von

2 Antworten

+3 Daumen

Guten Morgen Antonnn!

versuche ich es nun einmal in einem netteren Forum, wo ich mich etwas heimischer Fühle.

Danke :)

Ich war nämlich vor meinem Studium 2 Jahre hier

Du meinst wahrscheinlich die Mathelounge ... die Stacklounge gibt es erst seit Jahresbeginn ;)

und musst feststellen, dass es nichts für mich ist.

Schade eigentlich! Aber es ist gut, dass Du Dir darüber im Klaren bist!

und deshalb habe ich mich für einen Abbruch entschieden um nun erneut zu starten, 

Und das ist überhaupt kein Beinbruch! Im Gegenteil: Das hast Du vielen Studenten voraus, die mehrere Semester in ihrem Studiengang vor sich hindümpeln, um dann am Ende doch abzubrechen.

nämlich in die Ingenieur/Informatik Richtung. 

Das ist bei Deinem Background sicherlich sehr sinnvoll (auch unter dem Aspekt "Finanzen" ... da sind wir Informatiker (je nach Stelle) sehr gut bestückt :))

Denn ich möchte gerne eine Kombination aus Informatik und Wirtschaftswissenschaften

Dann empfehle ich "Wirtschaftsinformatik".

bzw. einen reinen Informatik Bachelor und dann einen Management Master.

Vorsicht! Ich komme von der reinen IT (Informatik + Mathematik, Schwerpunkte: Algorithmen & Datenstrukturen, Netzwerktechnik, Datenschutz und IT-Sicherheit) und habe während meines Studiums kaum bis gar keine "Management-Inhalte" gehört. Ich könnte mir als "Tekkie" nur schwer vorstellen, ohne eine solide Basis direkt in einen Management-Master einzutauchen ... das ist aber Geschmackssache.

dass Wing nichts Halbes und nichts Ganzes ist

Das kommt auf die Inhalte im Studium an! Ich habe in meinen Tutorien häufiger Studenten, die sich genau darüber beschweren.

dass die Informatik Vertiefung das Schlechteste ist was man wählen kann, weil man ein schlechterer Winf wäre

Das kommt auf die Studiengangsgestaltung bzw. Modulzusammensetzung an. Wirtschaftsinformatiker bekommen in der Regel eine tiefergehende Programmier-Ausbildung.

besonders in 3 Jahren schaut die Welt ja wieder komplett anders aus.

Deshalb halte ich ein (Wirtschafts-)Informatik-Studium für weitaus sinnvoller!

und ein Master scheint auch fast schon Pflicht zu sein, jedenfalls an der TU.

Das kann ich nicht unterschreiben. Schon mit dem Bachelor gibt es sehr gute Stellen :) Ich mache meinen Master (IT-Sicherheit und Forensik) auch eher "zum Spaß" :)

4 Mal das Wort "scheint" in zwei Sätzen, mmh bestimmt Rekord

Also besser keinen "Bachelor of Hartz" in Germanistik machen ;) (ne, P?)

allerdings würde ich mich dort zu Tode langweilen und das alles nur weil ich mich nicht entscheiden kann.

Und das ist es definitiv nicht wert. Du machst auf mich den Eindruck, dass ein Studium die bessere Wahl für Dich ist.

Auf Basis Deiner Schilderungen würde ich Dir den Studiengang

Wirtschaftsinformatik 

empfehlen. Da bist Du in der IT- und Wirtschafts-/Management-Welt zu Hause. Vielleicht ist ein Duales Studium in dem Bereich auch eine gute Wahl! Die gibt es auch ohne integrierte Ausbildung und können sehr anspruchsvoll sein.

Ich hoffe, dass ich Dir weiterhelfen konnte!

Wenn Du Rückfragen hast, kannst Du Dich gerne wieder melden!

André

von 8,3 k

Hi,

erst einmal Danke für die Antwort, auch dir @gabba110.

Du meinst wahrscheinlich die Mathelounge ... die Stacklounge gibt es erst seit Jahresbeginn ;)

Richtig, finde es aber cool, dass nun ein spezielles Forum für solche Probleme vorhanden ist, denn da habe ich gerade viele:) Versuche mich gerade im Deep Learning und naja Python meckert ab und zu mal etwas rum.

Vorsicht! Ich komme von der reinen IT (Informatik + Mathematik, Schwerpunkte: Algorithmen & Datenstrukturen, Netzwerktechnik, Datenschutz und IT-Sicherheit) und habe während meines Studiums kaum bis gar keine "Management-Inhalte" gehört. Ich könnte mir als "Tekkie" nur schwer vorstellen, ohne eine solide Basis direkt in einen Management-Master einzutauchen ... das ist aber Geschmackssache.

IT-Sicherheit, Algorithmen & Datenstrukturen hört sich auch sehr interessant an, habe in dem Jahr meines Mathematikstudiums algorithmische Mathematik gehabt und es war immer sehr interessant. Vlt könnte mich sowas auch reizen:)
Ach man die Entscheidung wird immer schwieriger:)

Denn Grundsätzlich interessiert mich so etwas schon sehr und finanziell wird man da auch nicht untergehen, aber es fehlt schon etwas der Wirtschaftliche Aspekt.

Aber ob man so etwas auch mit einem WINF-Studium machen kann, wäre eine gute Frage


Zum Managementmaster:

Da  gibt es extra Programme, die fast wie ein MBA aufgebaut sind, also genau richtig für die nicht WIWIs.


Also würdest du sagen, dass ich die Sache mit dem Wingstudium in Verbindung mit Informationssysteme lieber lassen sollte?

Muss nämlich gestehen, dass wing immer mein Favorit war, aber je mehr man im Internet ließt, desto mehr bekommt man Angst einen Fehler zu begehen, trotz mMn sinnvollen Studieninhalten, auch bei nur 63-75 LP in Informatik

Also würdest du sagen, dass ich die Sache mit dem Wingstudium in Verbindung mit Informationssysteme lieber lassen sollte?

Bei dem, was Du schreibst und unter Berücksichtigung Deines Backgrounds würde ich Dir tatsächlich davon abraten. Du kannst Dich für den Anfang doch in Wirtschaftsinformatik einschreiben, zusätzlich andere Vorlesungen (von z. B. den Wirtschaftsingenieuren) besuchen und dann immer noch entscheiden.

Übrigens: Frag unbedingt beim Prüfungsamt nach, was Du Dir von Deinem Erststudium anrechnen lassen kannst

desto mehr bekommt man Angst einen Fehler zu begehen

Einen Fehler begehst Du nur dann, wenn Du einen Studiengang rein aus wirtschaftlichen Gründen oder mit mangelnder Begeisterung/"Begabung" für das Fach wählst.

Übrigens: Frag unbedingt beim Prüfungsamt nach, was Du Dir von Deinem Erststudium anrechnen lassen kannst

Also bei Winf könnte ich mir Ana1 und Lina 1 anrechnen lassen, mehr leider nicht.

Bei Wing könnte ich mir zusätzlich noch Ana2 anrechnen lassen.

Und bei der reinen Informatik, könnte ich mir Ana1 und Lina 1 sowie meine Algorithmen und Datenstrukturen und Graphentheorie anrechen lassen.


Einen Fehler begehst Du nur dann, wenn Du einen Studiengang rein aus wirtschaftlichen Gründen oder mit mangelnder Begeisterung/"Begabung" für das Fach wählst.

Begabung ist immer so eine Sache:), kann man sich schwer selbst beantworten, ob man eine hat oder nicht.

Grundsätzlich bin ich ehrlich. Ich studiere nur aus wirtschaftlichen Gründen, denn ein Studium geht rund 3-6 Jahre, allerdings arbeite ich danach 40 Jahre und die 40 Jahre sind mir wichtiger als die 3-6. Ist das verständlich? Also mich interessiert das alles schon, aber es ist eben nur Mittel zum Zweck.


Bei dem, was Du schreibst und unter Berücksichtigung Deines Backgrounds würde ich Dir tatsächlich davon abraten. Du kannst Dich für den Anfang doch in Wirtschaftsinformatik einschreiben, zusätzlich andere Vorlesungen (von z. B. den Wirtschaftsingenieuren) besuchen und dann immer noch entscheiden.

Ein Wechsel kommt im nachhinein nicht mehr in Frage, denn ich bin nun schon fast 23 Jahre und ab einen bestimmten Alte wird es schwer bei der Jobsuche, wie man hört.

Ist das verständlich?

Selbstverständlich! Ich meinte auch eher Leute, die ein Fach überhaupt nicht ausstehen können und/oder keine Begabung für das Fach haben, es aber aufgrund der Berufsaussichten trotzdem studieren.

und ab einen bestimmten Alte wird es schwer bei der Jobsuche, wie man hört.

Wenn Du eine gefragte Fachkraft bist, dann ist das Alter nicht soo wichtig ;)

Ich würde Dir (für Deine Situation) folgendes Ranking empfehlen:

1.) Wirtschaftsinformatik

2.) Informatik

3.) Wirtschaftsingenieurwesen

Letztlich musst Du aber selbst entscheiden (immerhin kannst Du Deine Situation wesentlich realistischer einschätzen als ein Fremder könnte)!

0 Daumen

Hey Anton,

ich bin zwar nicht aus der Branche, aber alle drei Studiengänge hören sich nicht verkehrt an.

Wenn du allerdings tatsächlich mehr in die Managementrichtung gehen willst, würde ich mich zwischen Wing und Winf entscheiden.

Wird dir zwar keine Hilfe sein, aber mal eine andere Meinung schadet nie:)

Viel Glück

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Stacklounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...