0 Daumen
276 Aufrufe

Man soll ein Programm mit der Hochsprache C schreiben, damit Zahlen von der Tastatur eingegeben werden können. Jede Zahl muss durch eine neue Zeile eingegeben werden. Insgesamt werden 10 beliebige Ganzzahlen eingegeben. Die Eingabe von den 10 Ganzzahlen muss auf dem Bildschirm eindeutig aufgefordert werden, z.B. Bitte geben Sie die Zahl ein.

Alle eingegebenen Zahlen werden durch das C-Programm um 4 vergröBert. Die geänderten Zahlen werden dann von dem C-Programm auf dem Bildschirm ausgegeben, in dem jede Zahl auf einer eigenen Zeile erscheint.

Der erstellte C-Quelltext soll unter MinGW mit dem Compiler gcc in eine für das Betriebssystem Windows ausführbare Datei (Maschinencode) übersetzt werden. Anschließend kann man den Maschinencode unter dem command window, d.h. cmd (siehe bitte das 1 . Praktikum) ausführen und 10 Ganzzahlen eingeben.

Hinweise:
(1) Der C-Quelltext muss richtig benannt werden. Die Endung.c ist ein Teil der Dateiname und darf nicht vergessen werden;
(2) Parameter können durch die C-Funktion scanf eingegeben werden;
(3) Die 10 Ganzzahlen können mit einer Schleife durch die C-Funktion while eingegeben werden;
(4) Ausgegeben auf dem Bildschirm können Parameter durch die C-Funktion printf.

von

Du sollst ein Programm in der Programmiersprache C schreiben welches dazu auffordert 10 ganze Zahlen einzugeben.

Das Programm erhöht die Zahlen jeweils um 4 und gibt sie anschließend auf dem Bildschirm aus.

Hm. Was hast du denn dran nicht verstanden?

1 Antwort

0 Daumen

Du brauchst dann wohl die Whileschleife, die 10 mal durchläuft.

also eine Variable (etwa anz ) die vor Schleifenbeginn auf 0 gesetzt wirdund die Eingangsbedingung ist dann  anz<10 .

In der Schleife kommt immer erst die Aufforderung

zur Eingabe,  dann die Eingabe  ( vielleicht in die

Komponenten eines Array) und nach jeder Eingabe wird

zu der Komponente nochmal  4 addiert.

Probier es doch mal !


von

Ich denke ein Array ist da nicht mal nötig. Die Angabe sagt ja, dass die Zahl sofort wieder um 4 erhöht ausgegeben werden soll. Da reicht eine Variable, die bei jedem Schleifendurchgang überschrieben wird.

Vielleicht fängst Du damit an, eine for-Schleife zu benutzen, dazu sind diese nämlich da, wenn die Anzahl der Durchläufe bekannt ist.

Ja eine for-Schleife wäre tatsächlich sinnvoller, dies widerspricht aber der Angabe. ;)

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
1 Antwort

Willkommen bei der Stacklounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community