0 Daumen
52 Aufrufe

bin gereade am kernen für eine Logik zwischenprüung und bin gerade bei der letzten Aufgabe im Übungszettel und ich verstehe diese leider überhaupt nicht.

Aufgabe:

Betrachten Sie den dreistelligen if-then-else-Operator: ite(x, y, z) := (x ∧ y) ∨ (¬x ∧ z). 

a)

Stellen Sie die booleschen Junktoren {∨, ∧, ¬, →, ↔} mit Hilfe der Operatoren {ite, ⊥, ⊤} dar. Beispiel: x ∧ y := ite(x, y, ⊥).

wenn ihr helfen könntet wäre ich euch sehr dankbar.

LG

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

¬x := ite(x, ⊥, ⊤). Der Operator funktioniert tatsächlich so, wie der Name vermuten lässt: wenn x wahr ist, dann ist das Ergebnis der Wert von y, ansonsten ist das Ergebnis der Wert von z.

Den Rest bekommst du mit Rechenregeln aus ¬ und ∧, zum Beispiel x ∨ y = .¬(¬x ∧ ¬y)

von 1,7 k  –  ❤ Bedanken per Paypal

Hallo oswald,

danke für deine Antwort aber leider verstehe ich die nicht ganz. Müsste

x v y = ite(x, y, T) sein?

Müsste x v y = ite(x, y, T) sein?

Stelle Wahrheitstabellen für beide Seiten auf, dann weißt du es.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Stacklounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...