0 Daumen
153 Aufrufe

Frage:

Gegeben sei folgende Mikroinstruktion in Binärdarstellung: 0010 0001 0000 0011 1100 1000 0001 0100 0111.

Geben Sie die Mikroinstruktion in MAL-Notation an.

Beschreiben Sie, wie Sie auf Ihre Lösung gekommen sind (pro Teil der Binärdarstellung (NEXT_ADDRESS, JMP, ALU, C-Bus, MEM, B-Bus).

Geben Sie ausformuliert an, was diese Mikroinstruktion macht.

Avatar von

1 Antwort

0 Daumen

Antwort mit KI erzeugt

Aufgabe:

Gegeben sei folgende Mikroinstruktion in Binärdarstellung: 0010 0001 0000 0011 1100 1000 0001 0100 0111.

Analyse der Binärdarstellung:

Eine typische Mikroinstruktion kann in verschiedene Felder unterteilt werden, z.B.:

1. NEXT_ADDRESS (9 Bit)
2. JMP (3 Bit)
3. ALU (6 Bit)
4. C-Bus (6 Bit)
5. MEM (3 Bit)
6. B-Bus (3 Bit)

Wir teilen die Binärdarstellung in diese Felder auf:

1. NEXT_ADDRESS: 0010 0001 0
2. JMP: 000
3. ALU: 0011 11
4. C-Bus: 0010 00
5. MEM: 101
6. B-Bus: 000

Konvertierung der Felder in lesbare Formate:

1. NEXT_ADDRESS: 0010 0001 0 = 0x028
- Dies könnte die Adresse der nächsten Mikroinstruktion im Mikroprogrammspeicher sein.

2. JMP: 000
- JMP-Feld bestimmt, unter welchen Bedingungen ein Sprung stattfinden kann. 000 könnte “immer” oder “kein Sprung” bedeuten, je nach definierter Mikroarchitektur.

3. ALU: 0011 11
- ALU Operation Codes können für spezifische Operationen stehen. Zum Beispiel 001111 könnte “ADD” bedeuten.

4. C-Bus: 0010 00
- Bestimmt, welches Register oder Speicherort auf den C-Bus geschrieben wird. 0010 00 könnte z.B. “R1” (Register 1) bedeuten.

5. MEM: 101
- MEM-Feld könnte verschiedene Speicheroperationen kodieren. Zum Beispiel könnte 101 “Lese operation” sein.

6. B-Bus: 000
- Bestimmt, welches Register auf den B-Bus gelesen wird. 000 könnte “R0” bedeuten.

Zusammensetzung der MAL-Notation:

Eine mögliche MAL-Notation könnte wie folgt aussehen:


MAL: NEXT_ADDRESS = 0x028, JMP = none, ALU = ADD, C-Bus = R1, MEM = LOAD, B-Bus = R0


Ausformulierte Interpretation der Mikroinstruktion:

Die Mikroinstruktion besagt:
- Die nächste Adresse für die Mikroprogrammspeicher ist 0x028.
- Es gibt keine Bedingung für einen Sprung (oder es wird kein Sprung gemacht).
- Die ALU führt eine Addition (ADD) der Eingänge aus.
- Das Ergebnis der ALU-Operation wird in Register R1 geschrieben (C-Bus Richtung).
- Eine Leseoperation aus dem Speicher wird durchgeführt und speichert das Ergebnis temporär.
- Das Register R0 wird als einer der ALU-Eingänge verwendet (B-Bus Quelle).

Dies beschreibt, dass der Mikroprogrammkontrolleur die nächste Instruktion bei Adresse 0x028 weiter ausführen wird, die ALU eine Addition durchführt, das Ergebnis in Register R1 gespeichert wird, eine Speicherleseoperation stattfindet und Register R0 als ALU-Eingang verwendet wird.
Avatar von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Stacklounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community